Struktur02

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_boolean_operator::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter_boolean_operator.inc on line 149.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_term_node_tid::value_validate() should be compatible with views_handler_filter::value_validate($form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/modules/taxonomy/views_handler_filter_term_node_tid.inc on line 303.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • warning: Creating default object from empty value in /info/wwv/data/uni/kar/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 25.

Willkommen

Das zrm ist eine Einrichtung des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung fördert das Zentrum Projekte der Regenerationsbiologie und der regenerativen Medizin. Außerdem konzipiert und koordiniert das zrm Aus- und Weiterbildungsangebote. Im Servicebereich werden den Netzwerkpartnern umfangreiche Dienstleistungen angeboten, zum Beispiel bei der Projektberatung.

Nachrichten +++ Termine +++ Nachrichten +++ Termine +++ Nachrich

  • Spatenstich für ein Invest in die Regenerative Medizin

    Bei der TETEC AG, einem Partner der Gesundheitsregion REGiNA und Experten für biologische Knorpel-Implantate, wurde der Grundstein für einen Erweiterungsbau gelegt.weiter

  • Knorpelzellen aus der Nase regenerieren Kniegelenk

    Werden aus der Nasenscheidewand Knorpelzellen entnommen, können diese im Labor zu einem funktionsfähigen Gewebe gezüchtet werden. Damit lässt sich beschädigtes Knorpelgewebe im Kniegelenk ersetzen. Eine klinische Phase-I-Studie bestätigt den Erfolg dieser Therapie.weiter

  • REGiNA beim Hauptstadtkongress 2016 Medizin und Gesundheit

    Der Hauptstadtkongresses 2016 Gesundheit und Medizin findet am 10. Juni 2016 von 14 bis 15:45 Uhr im CityCube in Berlin statt. Dabei wird auch die Gesundheitsregion REGiNA vorgestellt.weiter

  • „Reifenwechsel“ fürs Knie: Tübinger BG-Unfallklinik entwickelt neue Knorpeltherapie

    Im neuen REGiNA-Video dreht sich alles ums Knie bzw. um die innovativen Methoden, die an der BG-Unfallklinik in Tübingen entwicklet werden, um Knorpeldefekte zu therapieren.weiter

  • REGiNA-Film über Gefäßverschluss aus resorbierbarem Konststoff

    Das ITV Denkendorf entwickelt resorbierbare Körperimplantate aus textilen Materialien. Ein im Rahmen der Gesundheitsregion REGiNA entwickelter resorbierbarer Verschlussstopfen soll bei Operationen Öffnungen in Blutgefäßen verschließen und Blutverluste verhindern helfen.weiter

  • ZRM gehört zum erfolgreichen FORTUNA-Konzept im RegioWIN-Wettbewerb

    „FORTUNA“ ist der Titel des erfolgreichen Entwicklungskonzepts der Region Neckar Alb für den RegioWIN-Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg. Das ZRM ist mit einem Schlüsselprojekt an FORTUNA beteiligt.weiter