Struktur02

  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /info/wwv/data/uni/kar/sites/all/modules/inline/inline_upload.module on line 325.
  • warning: Creating default object from empty value in /info/wwv/data/uni/kar/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 25.

Große Resonanz für REGiNA bei „Gesund Leben“ 2012

Am Wochenende vom 29./30. September 2012 präsentierte sich die Gesundheitsregion REGiNA auf der Ausstellung „Gesund Leben“ in Tübingen.

Nach dem großen Erfolg von 2011 organisierte das Schwäbische Tagblatt auch 2012 wieder eine „Gesund Leben“-Ausstellung mit Erlebnisangeboten von Fitness bis Bogenschießen in Tübingen – auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaften der Universität Tübingen, auf dessen Gelände die Veranstaltung stattfand.

Mit dabei war die Gesundheitsregion REGiNA mit einem eigenen Ausstellungs- und Vortragsangebot. Wieder einmal beeindruckend war das tief gehende Interesse der Besucher. Prof. Dr. Konrad Kohler vom Tübinger Zentrum für Regenerationsbiologie und Regenerative Medizin ZRM sprach nach seinem Vortrag noch eine weitere Stunde mit Zuhörern, um detaillierte Auskunft über regenerationsmedizinische Verfahren und Projekte zu geben. „Wir erleben immer wieder sehr intensive Informationsgespräche, die uns zeigen, dass das Interesse an Regenerativen Therapien alles andere als oberflächlich ist. Offensichtlich gibt es einen großen Aufklärungsbedarf zu den neuen Methoden und ihren Zukunftsaussichten“, so Kohler.

Von Gefäßersatz mit biologisch aktiven Komponenten bis zu zellbasierten Therapien, etwa zum Ersatz von Gelenkknorpel, Bandscheiben, Knochen und Haut reichten die Themen, über die auch am Infostand aufgeklärt wurde. Besonders interessant fanden die Besucher die Zukunftsoption, auch Patienten mit Verschleißerkrankungen und Arthrosei regenerativ behandeln zu können. REGiNA-Forscher arbeiten in zahlreichen Projekten daran, die Regenerative Medizin in diese Richtung weiterzuentwickeln.

gesund_leben_5923.jpg

Foto: Anne Faden/BioRegio STERN