Struktur02

warning: Creating default object from empty value in /info/wwv/data/uni/kar/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 25.

Neuer REGINA-Film über innovative Wundauflagen

Wie eine zweite Haut: REGINA-Partner PolyMedics hat mit SUPRATHEL eine Wundauflage entwickelt, die die Heilung von Verbrennungswunden verbessert.

Wie eine zweite Haut: REGINA-Partner PolyMedics hat mit SUPRATHEL eine Wundauflage entwickelt, die die Heilung von Verbrennungswunden verbessert.

Die PolyMedics Innovations GmbH in Denkendorf im Landkreis Esslingen hat mit SUPRATHEL eine Art künstlicher Haut zur Therapie von Verbrennungsopfern entwickelt. Nach Regeneration der verletzten Haut löst sich die Wundauflage vollständig wieder ab. Bereits seit über zehn Jahren kommt sie zum Einsatz und wird in Kliniken und Verbrennungszentren in 22 Ländern angewendet. Ein neuer Film der BioRegio STERN Management GmbH, der im Rahmen der Gesundheitsregion REGiNA erstellt wurde, zeigt, wie die künstliche Ersatzhaut entsteht.

Zwar kann SUPRATHEL die natürliche Haut nicht dauerhaft ersetzen, doch während der Regenerationszeit übernimmt es deren wichtigste Aufgaben und reduziert obendrein die Schmerzen. SUPRATHEL ist luft- und wasserdampfdurchlässig und baut sich mit der Zeit von selbst ab. „Es ist kein biologisches Material, aber es macht die Eigenschaften der Haut im Prinzip komplett nach. Es stimuliert die Wundheilung und unterstützt damit die Regenerationsfähigkeit der Haut“, erklärt Dr. Helmut Hierlemann, Technischer Direktor der PolyMedics Innovations GmbH. Die Ersatzhaut besteht aus einer mikroporösen Membran auf Polymilchsäurebasis. Sie ist ebenso dehnbar wie verformbar und passt sich der verletzten Fläche optimal an. Ist die Wunde verheilt, lässt sich SUPRATHEL schmerzlos entfernen und den Patienten bleiben die Schmerzen des Verbandswechsels erspart.

Erfahren Sie weitere Details aus unserem REGiNA-Film: